Preisverleihung Best IDEA Cup 2017


Innovationen für die Herausforderungen unserer Zeit!

Die Präsidentin, Frau Dr. Naderer, und der Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer, Prof. Dr. habil. Gebauer, gratulieren den Preisträgern (Foto: HSRW).

Kleve/Kamp-Lintfort, Oktober 2017. Die Studierenden stellen nicht mehr nur Fragen, sondern bieten auch Lösungsansätze und Artworten auf die echten und ernsten Herausforderungen unserer Zeit. Der diesjährige Best Idea Cup der Hochschule Rhein-Waal zeichnete sich durch einzigartige Beiträge aus, die einmal mehr zeigen, dass nicht nur „früher“ sondern auch „morgen Alles besser“ werden kann. Im Rahmen der akademischen Jahresfeier am 05. Oktober fand die diesjährige Preisverleihung statt.

 

In Zeiten von Globalisierung, schwindenden Ressourcen bei gleichzeitig steigender Informationsflut erodieren Wettbewerbsvorteile mit rasender Geschwindigkeit. Ein Vorsprung kann heutzutage nur durch Wissen und Innovation gesichert werden. Gerade deshalb sind Ideen und Startup-Unternehmen mit nachhaltigen Lösungen gefragt, um die Zukunft einer Gesellschaft auf Dauer zu sichern. Entsprechend dem Motto der Veranstaltung „IGNITE Your Business!“ fühlten sich zahlreiche Studierende inspiriert, an den diesjährigen Wettbewerb teilzunehmen. Eine besondere Herausforderung war dieses Jahr, dass die Studierenden neben einer kurzen Beschreibung einen Film einreichen mussten.

 

Zur Vorbereitung dafür wurde ein Pitch-Training im Tax-Lab veranstaltet, beim die Teilnehmer die Chance hatten, sich mit ihrer Projekt-Idee aufnehmen zu lassen. Darüber hinaus hatten die nominierten Teams eine kurze, aber prägnante, Ausarbeitung zu Ihrer Idee einzureichen. 

 

Im Rahmenprogramm der Akademischen Jahresfeier, hatten alle neuen Nominierten zudem nochmals die Chance ihre Idee und ihre Prototypen zu zeigen. Von ihnen wurden drei Ideen als Preisträger ausgezeichnet.

 

Der Jury fiel es nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen, wobei die folgenden Kriterien zu Grunde gelegt wurden:

 

  • Neuheit/Originalität
  • USP/Kundennutzen
  • Umsetzbarkeit
  • Marktpotential/Skalierbarkeit
  • Qualität der Projekt/Idee-Ausarbeitung
  • Social Impact, Bedeutung für heutige und kommende Generation
  • Bedeutung für Umwelt/schonenden Ressourcen-Umgang

 

 

       Die Preise wurden gestiftet von dem Förderverein der Hochschule Rhein-Waal (gesamt), dem Förderverein  Campus Kamp-Lintfort und dem Förderverein Campus Cleve. Die diesjährigen Preisträger sind:

  • Grow it yourself: Ein Prototyp für eine Pflanzen Inkubator, der nicht nur eine „autonome“ Pflanzenaufzucht ermöglicht, sondern gleichzeitig zu Lehrzwecken eingesetzt werden kann und sicher schon bald im Internet eine Fan-Community finden wird.
    Hr. Dumitru (Fakultät: Kommunikation & Umwelt)

  •  Strategic Collaboration for Innovation and Intrapreneurship (SCII) Cloud-Plattform ist die Zukunft für Intrapreneurship: diese Plattform ermöglicht es, kollaborative Innovationsprozesse anzustoßen indem sie Diversität in besondere Weise ermöglicht und  3 Gruppe involviert:  Unternehmens-Experten, Wissenschaftler und Mitarbeiter aller Ebenen.
    Fr. Mouri, Fr. Amira, Fr. Sukhwinder, Hr. Khizar
    (Fakultät: Kommunikation & Umwelt)

  • Free the mental Slaves ist ein Projekt, das als Social-Entrepreneurship Venture angesehen werden könnte - und mehr noch: das Projekt hat sich einerseits der Überwindung der Auswirkungen der Kolonialzeit und anderseits der Zukunft Afrikas verschrieben. Das Venture möchte Geschäfts- und Investitionspartnerschaften mit Afrika anregen, 'Police Briefs' für politische Entscheidungsträger erreichen, Wissenschaftler ansprechen, Forschung stimulieren und Wissenstransfer ermöglichen… ein große Aufgabe.
    Hr. Hennecke, Fr. Sithole (Fakultät:Gesellschaft & Ökonomie)

 

Wir gratulieren den Preisträgern nochmals sehr herzlich und danke allen Teilnehmer sehr für ihre Beiträge und den positiven Ausblick auf unserer aller Zukunft.